Neuigkeiten

07.07.2017 Herzliche Gratulation

Daniel Aeschbacher hat seine Lehre zum Holzbearbeiter EBA Fachrichtung Werk+ Bau erfolgreich abgeschlossen. Für seine Zukunft und seine Zweitausbildung zum Bodenleger wünschen wir ihm alles Gute.

Juni 2017 Strom von hier

unsere nachhaltige Firmenphilosophie und die persönliche Bezieheung zu einem Solarstromproduzenten, haben uns dazu bewogen, bei Strom von hier einzusteigen.
Nähere Inrormationen erhalten sie hier

09.06.2017 Gerwerbebau aufgerichtet

Der Gewerbebau, welcher wir für die Klinik Südhang erbauen dürfen ist aufgerichtet. Das Gebäude ist in Hybridbauweise errichtet, das heisst das Tragwerk besteht aus Stahlbeton, die Wärmedämmung und Fassade in Holzbauweise. Die Dachkonstruktion besteht komplett aus Holzelementen. Das Gebäude hat eine Abmessung von 14.000 x 20.000. Der Dachraum ist auf diese Fläche komplett stützenfrei! Im weiteren Verlauf können wir bei dieser Baustelle noch die Fassade und Teile des Innenausbaus machen.

23.02.2017 Elementbau wird aufgerichtet

Das Schulraumprovisorium Gymnasium Thun Seefeld wird zur Zeit montiert. Im Video ist zu sehen wie die Dachelemente mit einer Länge von 16.000m transportiert werden. Bis Ende Woche werden die Montagearbeiten abgeschlossen sein.

13.01.2017 Betriebsausflug

Für einmal liessen wir die Maschinen und Werkzeuge ruhen und machten einen Betriebsausflug ins Berner Oberland. Als Erstes besuchten wir eine streng geheime Festung aus der Reduit-Zeit (pssst: niemandem etwas erzählen). Wir staunten nicht schlecht über die Ausmasse der Festung und über die eingelagerten Fahrzeuge und Geräte. Im Anschluss begaben wir uns in einen Käsekeller, der ebenfalls im Berginnern liegt. Dort konnten unsere Geschmacksnerven den Unterschied zwischen 1-jährigem und 3-jährigem Hobelkäse testen. Den Abend verbrachten wir zusammen beim Znacht, wo wir auch Zeit hatten für Rückblicke und Ausblicke. Erwähnt werden sollen in diesem Zusammenhang auch unsere Mitarbeiter Hans Schafroth und Werner Jutzi, welche für langjährige treue Mitarbeit geehrt werden konnten.

Dezember 2016 neuer Auftrag: Mehrfamilienhaus Chäshus

Wir haben den Auftrag zum Bau eines Mehrfamilienhauses in Grosshöchstetten erhalten. Ein Teil des bestehenden Gebäudes wird abgerissen und in Holzrahmenbauweise wieder aufgerichtet. Das Gebäude umfasst insgesamt 10 Wohneinheiten, davon befinden sich 6 im Ersatzgebäude.

17.11.2016 Krebsbetroffene am Arbeitsplatz

Am 17. November 2016 fand in Zürich eine Fachtagung der Krebsliga zum Thema Krebsbetroffene am Arbeitsplatz statt. Radio SRF 1 führte mit uns, als direktbetroffene Firma ein Interview durch, welches in der Sendung Echo der Zeit ausgestrahlt wurde.

Die Sendung "Echo der Zeit" vom 17. November 2016 finden Sie hier

06.09.2016 Ein Speicher geht auf Wanderschaft.

Dieser Speicher ist ein eindrückliches Beispiel für den Strukturwandel in der Landwirtschaft. Ursprünglich stand der Speicher aus dem Jahr 1750 etwas abseits des Hofes. Um ihn als Stall umnutzen zu können, wurde er im Jahr 1965 in Hofnähe gezügelt. Nun soll an seiner Stelle ein Wagenschopf gebaut werden. Bevor der Speicher allerdings wieder an seinen ursprünglichen Standort gezügelt werden konnte, machte er noch einen kleinen Abstecher in unserer Werkhalle. Der Boden und der Schwellenkranz mussten ebenso neu gemacht werden wie die Wand, in die bei der Umnutzung eine Türe geschnitten worden war. Nun steht der Speicher wieder an seinem ursprünglichen Ort, als wäre nie etwas anders gewesen. Bei diesem Auftrag arbeiteten wir eng mit der Denkmalpflege des Kantons Bern zusammen.

September 2016 neuer Auftrag: Schulraumprovisorium Gymnasium Seefeld Thun

Wir haben vom Kanton Bern den Auftrag zum Bau eines Schulraumprovisoriums erhalten. Den gesamten Bau ausschliesslich der Baumeisterarbeiten bieten wir als Gesamtdienstleister an.
Der Bau wurde nötig da ab dem Schuljahr 2017/18 der gymnasiale Unterricht im 9. Schuljahr nur noch an den Gymnasien geführt wird. Deshalb braucht das Gymnasium Thun zusätzliche Räume und einen Aufenthaltsraum. Diese werden in einem zweigeschossigen Pavillon untergebracht und auf dem Rasenspielfeld am Standort Seefeld platziert. Das Provisorium wird voraussichtlich acht Jahre lang genutzt. Im Rahmen der langfristigen Gesamtplanung des Gymnasiums Thun soll eine Machbarkeitsstudie die Möglichkeiten für eine dauerhafte Lösung aufzeigen.

 Ältere Nachrichten finden sie Im Archiv

 

 
 

   
   
Hirsbrunner Holzbau AG, 3537 Eggiwil, Tel.034 491 12 81, Fax 034 491 16 17