Neuigkeiten

06.09.2016 Ein Speicher geht auf Wanderschaft.

Dieser Speicher ist ein eindrückliches Beispiel für den Strukturwandel in der Landwirtschaft. Ursprünglich stand der Speicher aus dem Jahr 1750 etwas abseits des Hofes. Um ihn als Stall umnutzen zu können, wurde er im Jahr 1965 in Hofnähe gezügelt. Nun soll an seiner Stelle ein Wagenschopf gebaut werden. Bevor der Speicher allerdings wieder an seinen ursprünglichen Standort gezügelt werden konnte, machte er noch einen kleinen Abstecher in unserer Werkhalle. Der Boden und der Schwellenkranz mussten ebenso neu gemacht werden wie die Wand, in die bei der Umnutzung eine Türe geschnitten worden war. Nun steht der Speicher wieder an seinem ursprünglichen Ort, als wäre nie etwas anders gewesen. Bei diesem Auftrag arbeiteten wir eng mit der Denkmalpflege des Kantons Bern zusammen.

September 2016 neuer Auftrag: Schulraumprovisorium Gymnasium Seefeld Thun

Wir haben vom Kanton Bern den Auftrag zum Bau eines Schulraumprovisoriums erhalten. Den gesamten Bau ausschliesslich der Baumeisterarbeiten bieten wir als Gesamtdienstleister an. Der Kredit muss noch vom grossen Rat des Kantons Bern abgesegnet werden.
Der Bau wurde nötig da ab dem Schuljahr 2017/18 der gymnasiale Unterricht im 9. Schuljahr nur noch an den Gymnasien geführt wird. Deshalb braucht das Gymnasium Thun zusätzliche Räume und einen Aufenthaltsraum. Diese werden in einem zweigeschossigen Pavillon untergebracht und auf dem Rasenspielfeld am Standort Seefeld platziert. Das Provisorium wird voraussichtlich acht Jahre lang genutzt. Im Rahmen der langfristigen Gesamtplanung des Gymnasiums Thun soll eine Machbarkeitsstudie die Möglichkeiten für eine dauerhafte Lösung aufzeigen.

08.08.2016 Herzlich Willkommen

Heute morgen durften wir unsere neuen Lehrlinge willkommen heissen. Die Lehre als Zimmerin/Zimmermann haben begonnen: Linda Siegenthaler und Martin Schafroth. Zum Lehrbeginn wünschen wir viel Freude und Energie.

29.06.2016 Sponsoring Freilichttheater Signau

Das Pfarrhaus mit der kürzesten Bauzeit konnte unser Lehrling Martin Felder auf dem Gelände des Freilichtheaters Signau aufrichten. Kurz vor seiner Lehrabschlussprüfung als Zimmermann war dieser Auftrag ein willkommenes Übungsstück um das Gelernte in selbstständiger Arbeit zu vertiefen. Am Schluss darf er zurecht auf ein gelungenes Projekt stolz sein. Als Sponsor des Freilichtthaters konnten wir so etwas zum gelungenen Bühnenbild beitragen.

Juni 2016 neuer Auftrag: Überbauung Gerbematte

Als ARGE KüHi, zusammen mit der Kühni AG, haben wir den Zuschlag für die Holzbauarbeiten Überbauung Gerbematte in Hasle-Rüegsau erhalten. Im Zentrum von Hasle-Rüegsau entsteht eine moderne Überbauung, in der sich alle Generationen wohlfühlen. Die Mietwohnungen sind hell und rollstuhlgängig. Weiter ist Raum für eine KITA und verschiedene Dienstleistungsangebote vorgesehen.

06.04.2016 innovatives Fassadensystem setzt neue Massstäbe

Mit dem Medite Tricoya Extreme Fassadensystem öffnen sich neue Möglichkeiten für flächige Holzfassaden. Die Platten haben ähnliche Eigenschaften wie eine mitteldichte Faserplatte MDF. Sie lassen sich grossformatig verlegen oder auch mit CNC-Mschinen zu filigranen Mustern verarbeiten. Durch eine spezielle Behandlung des Ausgangsmaterials mit Essigsäure wir eine sehr hohe Dauerhaftigkeit und Stabilität erreicht. Bei diesem Büroneubau konnten wir dieses innovative Produkt bereits verbauen. Nähere Infos zum Produkt finden sie hier

30.03.2016 Auftrag In Bearbeitung: Neufeldstrasse 118

Bei diesem Auftrag sind wir mit einem Dachgeschossausbau beschäftigt. Zur Zeit arbeiten wir gerade an der Dachkonstruktion und am Unterdach.

21.03.2016 Auftrag abgeschlossen: Baumann Hasensprung

Letzte Woche konnten wir die Verlängerung des Laufstalles im Hasensprung aufrichten. Die Montage erfolgte ohne Zwischenfall. Auch die von uns produzierten Wandelemente und Binder passten genau.
Wir bedanken uns herzlich bei der Bauherrschaft.

19.02.2016 Betriebsausflug

Unser diesjähriger Betriebsausflug führte uns zu einem Brettschichtholzlieferant aus dem Emmental. Schritt für Schritt konnten wir dort die Produktion vom rohen Brett bis zu fertigen Träger anschauen. Wir staunten nicht schlecht über die ganze Technik und die Computergesteuerte Abbundanlage. Nach diesem spannenden Betriebsbesuch liessen wir den Tag bei sportlicher Betätigung und einem Znacht ausklingen.

 
 

   
   
Hirsbrunner Holzbau AG, 3537 Eggiwil, Tel.034 491 12 81, Fax 034 491 16 17